Das Weltnotwerk der KAB

Aktion fair spielt

Faire Regeln in der Spielzeugproduktion

Unter der Schirmherrschaft von Christa Nickels (Parlamentarische Staatssekretärin a.D. und ehem. Vorsitzende des Ausschusses für Menschenrechte und Humanitäre Hilfe des Deutschen Bundestages) und gemeinsam mit Partnerorganisationen in Europa und in Asien setzt sich die Aktion fair spielt für die Beachtung der Menschenrechte und grundlegender Arbeitsnormen in der Spielzeugindustrie ein.

In diesem Sinne will die Aktion fair spielt Spielzeughersteller und Handel in Deutschland veranlassen, mit entschiedenen Maßnahmen zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen vor allem bei ihren asiatischen Lieferanten beizutragen.

Deshalb fordert fair spielt von den deutschen Unternehmen, dass sie den Verhaltenskodex des Weltverbandes der Spielwarenindustrie ICTI in glaubwürdiger und transparenter Weise umsetzen und dessen Umsetzung auch von ihren Lieferanten verlangen. Dazu gehört auch die Beteiligung der Belegschaften an der Umsetzung des Kodexes und an der Überwachung der Arbeitsbedingungen.

Neben dem Weltnotwerk e.V. der KAB Deutschlands sind das Bischöfliche Hilfswerk Misereor, die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands, das Nürnberger Bündnis "Fair Toys" und die Werkstatt Ökonomie (Koordination) Träger und Unterstützer der Aktion.

Für weitere Informationen besuchen Sie die Webseite von fair spielt:
http://www.fair-spielt.de/



Auch Sie können helfen – Bitte spenden Sie!
Weltnotwerk e.V.
Solidaritätsaktion der Katholischen
Arbeitnehmer-Bewegung Deutschlands
Bernhard-Letterhaus-Straße 26 · 50670 Köln
Tel.: (0221) 7722-144 · Fax: (0221) 7722-116
Kreissparkasse Köln
Konto 15 859 · BLZ 370 502 99
www.weltnotwerk.de